Sala Terrena

Sala Terrena - Konzertsaal

Der älteste Konzertsaal Wiens

Die Sala Terrena (von ital.: Saal zur ebenen Erde) im Mozarthaus Wien befindet sich in der historischen Wiener Innenstadt, in unmittelbarer Nähe des Stephansdoms.

Sie wurde als Teil des Klosters des Deutschen Ritterordens in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut.

Mozart Ensemble seitlich

Sala Terrena – wo Mozart einst selbst spielte

Im Jahre 1781 lebte Wolfgang Amadeus Mozart im Kloster des Deutschen Ritterordens. Er spielte im ältesten Konzertsaal Wiens einige Konzerte im Auftrag von Erzbischof Colloredo, einem wichtigen Förderer der Mozartfamilie. Erleben Sie den Mozart´schen Geist bei unseren Vorstellungen im Mozarthaus!

Wunderschöne Fresken

Im Stil der venezianischen Spätrenaissance gehalten, zeichnen sich bereits deutliche barocke Einflüsse ab. Die wunderschönen, illusionistischen Fresken in der Sala Terrena zeigen reiche Ornamentik sowie Szenen aus der Mythologie.

Dieser ausgewählte Festsaal bildet einen exzellenten Rahmen für einen Musikabend höchster Qualität.

Lassen Sie sich entführen in die Welt barocker Sinnlichkeit und Lebenslust!